Coronavirus Sars-CoV-2

 

Als Symptome gelten plötzlich aufgetretener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit - oft sind es gewöhnliche Erkältungssymptome, meist mit Hals-, oder Kopf-, oder Gliederschmerzen. Nur Schnupfen ist kein Hinweis auf eine COVID-Infektion. 

 

Wenn Sie also oben angeführte Symptome haben, rufen Sie auf jeden Fall zuerst in der Ordination an und vereinbaren Sie einen Termin, oder rufen Sie die Hotline 1450

Wenn notwendig untersuche ich Sie, und bei hinreichendem Verdacht können wir einen Antigen-Schnelltest durchführen, damit wir in wenigen Minuten wissen, ob Sie an COVID erkrankt sind. Danach muss aber noch eine offizielle Testung (mittels PCR) durch ein Einsatzteam der Hotline 1450 stattfinden. 

Mit heutigem Datum tritt eine neue Verordnung in Kraft, wonach auch niedergelassene Ärzte beide Testungen auf Krankenkassenkosten durchführen können. Dafür müssen aber erst die exakten Vorgehensweisen und Abläufe durch die zuständigen Stellen (Ärztekammer, durchführende Labors etc.) erarbeitet werden, was sicherlich ein paar Tage bis Wochen dauern wird. 

Bis dahin ist diese Gratis-Testung NICHT möglich!

 

Die Übertragung von COVID erfolgt vorwiegend über Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Sprechen) und Aerosole, die sich bis zu 15min in geschlossenen Räumen halten. Die Inkubationszeit beträgt meist 2-5 Tage, kann aber bis zu 10 Tage dauern. Schon 2 Tage vor Ausbruch der Erkrankung kann ein Infizierter die Viren auf andere übertragen. Manche Infizierte erscheinen völlig gesund und übertragen trotzdem das Virus.

 

Derzeit kommt es in unserem Einzugsgebiet zu einer Häufung von Coronafällen. Bitte beachten Sie als Risikopatient die höhere Gefährdungslage! 

 

Gratis-Grippeimpfung: in den Medien ist im Moment von einer Gratis-Grippeimpfung für Senioren, Kinder und Risikogruppen die Rede. Noch ist die Ärzteschaft nicht informiert, wie, wann, und in welchem Ausmaß diese Aktion durchgeführt werden soll und kann. Wir warten auf weitere Informationen! Voraussichtlich weiß man im Dezember mehr.

 

Hier können Sie sich informieren: ages.at/coronavirus oder 24h-Hotline 0800 555 621 sowie auf der Homepage des österreichischen Gesundheitsministeriums www.sozialministerium.at