Neuartiges Coronavirus Sars-CoV-2 mit der Erkrankung Covid-19

 

Als Symptome gelten plötzlich aufgetretener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit. 

 

Falls Sie den Verdacht haben, dass Sie an Covid-19 erkrankt sind,  RUFEN SIE DAS GESUNDHEITSTELEFON 1450 ! Dies ist die zuständige Stelle, die eine Testung veranlassen kann. Bei stärkerer Atemnot rufen Sie die Rettung, mit dem Hinweis, dass Sie befürchten, infiziert zu sein. 

 

Auf jeden Fall gilt: Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Menschen!!!
Kommen Sie NICHT in die Ordination!! 

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich an, wir klären dann gemeinsam, was zu tun ist!

Der Verlauf einer Infektion mit dem Coronavirus ist in den meisten Fällen vergleichbar mit einem grippalen Infekt, aber im Gegensatz dazu scheint die Sterblichkeit, je nach Land und Überlastung des Gesundheitssystems, bei ca. 0,5 bis 5 Prozent zu liegen. Ernste Verläufe treffen zumeist ältere Menschen ab 60 Jahren oder Menschen mit schweren Vorerkrankungen bzw. Immunsuppression. Zur schweren Verlaufsform gehört eine beidseitige Lungenentzündung. Es kann nur symptomatisch behandelt werden (z.B. Sauerstoffgabe oder im Extremfall Beatmung auf der Intensivstation), eine kausale Therapie mit Medikamenten gibt es nicht. Antibiotika wirken nicht, auch nicht die "Impfung gegen Lungenentzündung". Es zeigt sich leider zunehmend, dass nach durchgemachter Erkrankung auch die leicht Erkrankten eine dauerhafte Einschränkung der Lungenfunktion zu erwarten haben.

 

Die Übertragung erfolgt vorwiegend über Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Sprechen) auf Personen und Gegenstände. Die Viren bleiben auf kontaminierten Oberflächen bis zu 9 Tage infektiös! Die Inkubationszeit beträgt meist 2-5 Tage, kann aber bis zu 2 Wochen dauern. Schon 2 Tage vor Ausbruch der Erkrankung überträgt ein Infizierter die Viren auf andere. Auch bleiben manche Infizierte völlig gesund und übertragen trotzdem das Virus.

 

Oberstes Gebot sind HYGIENEMASSNAHMEN und in 1. Linie ISOLATION, um eine Ausbreitung zu verhindern. Halten Sie sich also an die Vorgaben der Regierung! Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, waschen Sie sich häufig die Hände und vermeiden Sie Berührungen im Gesicht. Tragen Sie in der Öffentlichkeit, und auch, wenn Sie in die Ordination kommen, eine Maske!

 

Hier können Sie sich informieren: ages.at/coronavirus oder 24h-Hotline 0800 555 621 sowie auf der Homepage des österreichischen Gesundheitsministeriums www.sozialministerium.at