Wildpflanzenseminare

 

 

 Anmeldungen sind ab sofort persönlich, per Email oder telefonisch in der Ordination möglich. Bitte mitnehmen: wetterfeste Kleidung sowie Schuhe/Stiefel, Handy zum Fotografieren, ev. Notizblock, Gefäße für Pflanzen, Lupe

 

 

Wir brechen in der Früh um 8:30 Uhr auf und spazieren gemeinsam eine kleine Strecke. Dabei werden die aktuell vorkommenden Pflanzen gezeigt und besprochen - wie sie heißen, an welchen Merkmalen man sie sicher erkennt, wofür sie verwendbar sind, und mit welchen Giftpflanzen sie verwechselt werden könnten. Die Verwendungsmöglichkeiten werden anhand konkreter Beispiele (Rezepte) erläutert.

Voraussichtliche Dauer: ca 2-3 Stunden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

 

Anmeldung bitte per email unter ordination@drhutsteiner.at oder telefonisch unter 02765/88125. Nach der Anmeldung bitte gleich den Kursbeitrag von 40,- auf folgendes Konto einzahlen: AT77 1813 0807 5277 0001, erst dann ist die Teilnahme verbindlich gebucht. 

 

 

Die nächste Kräuterwanderung danach ist in Baden am 25.6.2022.

 

In Kaumberg bzw. der näheren Umgebung finden nach dem Sommer noch 2 Wildpflanzenspaziergänge statt, und zwar am 10. September und am 8. Oktober 2022. Diese sind dann jeweils über die VHS Hainfeld buchbar.  

 

In Baden gibt es im Herbst folgende Termine: 15.10. und 12.11.2022. Die Anmeldung für einen dieser Kurse erfolgt über die Volkshochschule Baden.  

 

Wildpflanzen sind seit vielen Jahren mein Hobby, auch schon vor meinem Phytotherapie-Diplom 2013. Phytotherapie ist eine Zusatzausbildung für Ärzte, sie umfasst die Behandlung, Vorbeugung und Linderung von Krankheiten, Symptomen und Befindlichkeitsstörungen mit Pflanzen und pflanzlichen Zubereitungen. Bei dieser Ausbildung wird nach einer 2 Jahre dauernden Seminarreihe vor einer Experten-Kommission eine Prüfung abgelegt. Diese umfasst die Bestimmung der Pflanzen, die genaue Kenntnis ihrer Inhaltsstoffe und ihrer chemischen und pharmakologischen Eigenschaften. Bestandteil der Prüfung sind Heil- und Giftstoffe, ebenso die Anwendungsgebiete, Kontraindikationen, Wechsel- und Nebenwirkungen, Kenntnis der aus den Pflanzen gewonnen Drogen/Arzneimittel, traditionelle und wissenschaftlich geprüfte Anwendung, Studienlage, Sicherheitsprüfungen usw. Die Ausbildung zur Ernährungsmedizinerin ist ebenfalls eine Zusatzausbildung für Ärzte, ich habe sie aus Interesse an gesunder und natürlicher Ernährung gemacht. Wie wir uns ernähren (was und wieviel wir essen und trinken), und wie wir leben, beeinflusst unseren Gesundheitszustand grundlegend. 

 

In den Jahren danach habe ich aus Interesse an Flora und Fauna in unseren Breiten die Landwirtschaftliche Fachschule in Pyhra abgeschlossen, die Jagdprüfung abgelegt und zur Abrundung die Zertifizierung als Wildkräuterpädagogin absolviert. Dabei konnte ich meine umfangreichen Kenntnisse der heimischen Tier- und Pflanzenwelt festigen. 

 

Nicht alle Wildpflanzen eignen sich als Arzneipflanzen, viele finden lediglich in der Volksmedizin Anwendung oder haben andere Eigenschaften. Viele können als gesunde Nahrung, in der Kosmetik oder für praktische Zwecke verwendet werden, zB als Wasch- oder Färbemittel. Mich interessieren alle bei uns wild vorkommende Pflanzen, Bäume genauso wie Sträucher oder Kräuter. Im Laufe der Jahre habe ich mich auf die kulinarische Verwendung von Wildpflanzen spezialisiert. Wildpflanzen als natürlicher Bestandteil der täglichen Ernährung versorgen uns mit viel mehr Vitaminen und anderen Vitalstoffen, als das konventionell angebautes Obst und Gemüse überhaupt könnte. Außerdem bringen sie völlig neue Aromen und Geschmacksnuancen in die Küche.

 

Wegen der großen Nachfrage biete ich Wildpflanzenwanderungen für interessierte Personen an, um mein Wissen weiterzugeben. Eine Zeit lang habe ich auch Wildkräuter-Kochkurse abgehalten, dabei haben wir viele köstliche Gerichte aus "Unkraut" gezaubert. Eventuell wird heuer im Sommer wieder eines stattfinden.